Samstag, 21. März 2015

Süßes Osterkörbchen
























































Letztes Jahr habe ich ein ähnliches Osterkörbchen mit meiner Tochter aus Tapetenresten gebastelt nach dem ich es irgendwo in einer Schaufensterdeko gesehen hatte. Es wurde richtig hübsch, jedoch war es auf Dauer nicht sehr stabil. 
Und da ich so viele Stoffreste habe, dachte ich: "Nähe ich es doch einfach mal!".

Dazu benötigt ihr 32cm Vlieseline S 320 (die 84cm breit liegt, ich benutze immer die von Freudenberg) oder Vliesline H250, 2 KamSnaps und Stoffreste, die jeweils ca. 9cm breit und 42cm lang sind.


Als erstes schneidet ihr aus der Vlieseline 6 Streifen von 8cm Breite und 42cm Länge und einen von 8cm Breite und 35cm Länge. Der kürzere Streifen wird später euer Henkel.


5 der langen Streifen bügelt ihr auf eure Reststoffe. An der langen Seite sollte der Stoff ca. 1cm überstehen. Bei einem der langen Streifen und auch beim Henkel braucht ihr auch an den kurzen Seiten jeweils ca. 1cm Überstand.


Nun bügelt ihr diesen Überstand bei den 5 Streifen um. Dann falzt den Streifen in der Mitte und bügelt auch ihn ein. Es muss ähnlich aussehen wie ein großes Schrägband. 


Bei dem 6. langen Streifen bügelt ihr auch die eine kurze Seite nach innen. Dieser wird der Rand. Auf diesem könnt ihr auf der einen Seite auch eine kleine Häkelspitze oder ein hübsches Webband anbringen.



Bei dem kurzen Streifen (Henkel) werden beide kurzen Seiten nach innen umgebügelt.
Anschließend steppt ihr den Henkel rundherum knapp ab.

Die 5 Streifen für den Korpus steppt ihr auch knapp an der offenen Seite zusammen.

Jetzt fixiert ihr abwechselnd einen nach dem anderen Streifen in dem Rand des Körbchen. Liegen alle 5 Streifen nebeneinander, nehmt ihr das Ende des ersten Streifens und legt ihn an den letzten Streifen bündig an. Das wiederholt ihr bei den anderen 4 Streifen. Ich benutze zum fixieren gerne "Stylefix", aber natürlich gelingt es auch mit Stecknadeln.


Nun falzt den Rand um und steppt von der Mitte des ersten Streifens bis zur Mitte des letzten Streifens ab. Den nicht umgebügelten Rand schiebt ihr in den gebügelten und steppt die Naht zu Ende.


Anschließend steppt ihr noch einmal von oben nach unten, genau in der Naht wie ihr den Streifen abgesteppt habt. 

Den Henkel habe ich mit KamSnaps angebracht, aber natürlich kann man die auch mit zwei süßen Knöpfen anbringen. Sicherlich fällt euch noch mehr ein wie man das Körbchen noch ausschmücken kann. Ein Schleifchen hier, ein Zierknopf da - zeigt mir eure Osterkörbchen! :D




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen